Restaurantsuche

KÜCHE
VOLLTEXTSUCHE
PLZ UMKREIS
BEWERTUNGEN (STERNE)
0 Restaurants jeglicher Bewertung (egal)
1 Restaurants mit einem Stern und mehr und mehr
2 Restaurants mit zwei Sternen und mehr und mehr
3 Restaurants mit drei Sternen und mehr und mehr
4 Restaurants mit vier Sternen und mehr und mehr
5 Hervorragende Restaurants
SONSTIGES
Nur Restaurants mit Bildern
Viele vegetarische Speisen
Viele vegane Speisen

Suche in 76640
der besten Restaurants
in Deutschland.

Diesen Monat gibt es
7 Veranstaltungen von
Restaurants in Deutschland.

Heute gibt es
1357 offene Stellen von
Restaurants in Deutschland.

MyGourmet
(Zugang für Gastronomen)

NACH BUNDESLAND
Baden-Württemberg
Bayern
Berlin
Brandenburg
Bremen
Hamburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Saarland
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein
Thüringen



Aktuelles von Restaurant Klosterhof - Alpine Hideaway Spa in Bayerisch Gmain



»Geschmacksexplosionen mit Wow-Effekt: Sascha Förster kocht im Klosterhof Bayerisch Gmain«
veröffentlicht am 15.02.2021 von Klosterhof - Alpine Hideaway & Spa in Bayerisch Gmain Restaurant-Bewertung gesamt: 4.50 Sterne 4.50 von 5 (1)

Die Aufbruchsstimmung ist unaufhaltsam – wann es endlich wieder „losgeht“. In der gehobenen Hotellerie glänzt Luxus längst nicht nur sichtbar und fühlbar, sondern auch schmeckbar für die Gaumen der Gäste. Im “Klosterhof – Alpine Hideaway & Spa” im Berchtesgadener Land geht ab Frühjahr 2021 der erst 29-jährige Koch-Künstler Sascha Förster als Küchenchef in die nächste Phase seiner Gaumen-Verwöhnung. Er verfeinert die Küche im “GenussArt” durch “Geschmacks-Explosionen mit Wow-Effekt.”
Umami: anregend und harmonisierend

Seit seiner Eröffnung in 2016 geht der „Klosterhof – Alpine Hideaway & Spa“ im Berchtesgadener Land schon immer einen besonderen Weg. Der alpine Rückzugsort mit zugehörigem Spa und dem hauseigenen Medical Wellness Angebot war schon immer eine Kulinaria-Oase mit hohem Anspruch.

Sascha Förster: “Neben süß, sauer, salzig und bitter gewinnt “umami” als fünfter Geschmackssinn für mich immer mehr an Bedeutung. Umami steht für würzig und vollmundig, wirkt anregend und harmonisierend und ist wohl die angenehmste aller Geschmacksrichtungen. Diesen Effekt möchte ich beim Gast schon beim ersten Bissen erreichen. Er soll erkennen, welche einzelnen Elemente und Komponenten in unseren Gerichten enthalten sind. Wir kombinieren kulinarisch neue Vorlieben mit Traditionellem und integrieren als i-Tüpfelchen besondere Elemente der Sterneküche. Dazu gehören selbstverständlich auch die regionalen Elemente, von denen ich von unseren Händlern im Berchtesgadener Land die hochwertigsten sehr gerne mit einbinde.”

Berchtesgadener Land: Geschmacks-Explosionen im 'GenussArt'Die kulinarischen Zaubereien von Sascha Förster begeistern, wie er es schon in seinen früheren Stationen im Salzburger Land, im berühmten Hotel Suvretta in St. Moritz oder in Private Member Clubs in London bewiesen hat.

Seit 2019 bekocht der gebürtige Stuttgarter die Gäste des 4****S Hotels Klosterhof, das als „Alpine Hideaway & Spa“ dem Anspruch und Angebot noch gerechter wird. Schon vor dem Lockdown fand seine Kochkunst großen Zuspruch. Anreiz genug für Sascha Förster, kreativ zu sein und sich hohe Ziele zu stecken. Was sich nicht nur in Bayern herumgesprochen hat…

Berchtesgadener Land: Geschmacks-Explosionen im 'GenussArt'Hotelinhaber Dr. med. Andreas Färber, der selbst die “medical checks” des hauseigenen Gesundheitszentrums durchführt, bietet eben Wellness und Erholung seinen Gästen auch gesundheitliche Beratung. “Sascha Förster hat unser ganzheitliches Konzept erfolgreich weiter entwickelt und ist mit seiner Begeisterung, einer ausgereiften Kochkunst und seiner Kreativität genau der Richtige für die Gaumen unserer Gäste.”

Die dürfen im Hotelrestaurant “GenussArt” täglich unter drei Menüs wählen:
1. “Chefs choice” mit den persönlichen Überraschungsgerichten des Küchenchefs
2. Ein traditionelles, aber weltoffen und international interpretiertes Menü oder
3. Die vegetarische Linie, “die immer beliebter wird”, so Sascha Förster.



Zurück zum Restaurant-Portrait